Hallo Gast | Login | Register

0

VARIOUS ARTISTS

Stiff Little Spinners Vol. 5 (lim.Ed.)

12,49 €

Der Artikel ist zur Zeit nicht verfügbar.

Zur Wunschliste hinzufügen
  • Veröffentlichung: 17.10.2014
  • Label: Audiolith
  • Genre: Dance
  • File under: Techno/House/Electro
  • Format: LP
  • Setinhalt: 1

Beschreibung (DE)

AUDIOLITH mit dem fünften Teil der 12"-Vinyl-LP-Serie: Unter dem Banner "Stiff Little Spinners" präsentiert die lebhafte Label-Clique von DJ`s und Produzenten reine Dancefloor-Tracks. Streng limitierte Auflagen im Einheitscover mit Downloadcode (300 weltweit).
Erneut eine handverlesene Selektion von insgesamt sechs Tracks, die sich im weitläufig-luftigen Grenzgebiet von Tech-, Romantic- und Deep House tummeln und mit ihren detailverliebten Arrangements und hochgradig infektiösen Melodieverläufen den richtigen Groove für ausgedehnte Late-Night-Sets in kleinen, rotplüschigen Liebhaberclubs liefern. Eröffnet von KRINK mit pumpenden Bassdrums und der hypnotisch, spiralförmig modulierenden Synthesizerfahrt von "Eclipse", die in organischen Basswellen und wunderbar sehnsuchtsvollen Strings aufgeht, folgt mit "Old Friends" ein weiterer Veteran der Serie, KALIPO. Analoge Synths, behutsame Echos tausendfach bearbeiteter Stimmfetzen und ein sanft, aber bestimmt nach oben gedrehter Geschwindigkeitsregler steuern hier auf ein gänsehautreifes Break zu. "Liyah" von GIMMIX beschließt die A-Seite: An britischem Clubsound geschulten Bässe, gekrönt von immer wiederkehrenden Vocals, versteckten Jungle-Referenzen und an der typischen Detroiter Melancholie orientierten Strings bieten die perfekte Fusion aus Deepness, 4-2-The-Floor und Future
Garage, zweifelsohne ein Tune mit Klassikerpotential. Natürlich ist auch RAMPUE wieder dabei, diesmal als Remixer der Neuinterpretation von BABETTE CONRADY`s "Shame", ein aus elektronischer Musik geformter Lovesong allererster Güteklasse, geprägt von ausschweifenden Modulationen, fiebernden Percussions, ergreifenden Vocals und natürlich Pianos, Pianos, Pianos. Auch TORSUN TEICHGRÄBER und DANJA MATHARI sind auf "In My Own Skin" am Piano, surfen dabei auf leicht verzerrten, unerhört verführerisch wirkenden Analogsynth-Wellen, während MATHARI`s zerbrechliche und doch zuckersüße Stimme die Herzen aller Raver öffnet. Irgendwo im Wunderland zwischen Clubhymne und elektronischem Song. Mit JONEY`s "Don`t Stop" geht es dann in die Bass-Bass-Bass-geprägte Schlussrunde, der Hamburger präsentiert eine markerschütternde Fusion aus UK Funky, Future Garage und hochaktivem TechHouse, vereint in einem Atemzug ein futuristisch swingendes Beatgerüst, atemberaubende Atmosphäre und kleinteilig ausgefeilte Samplearbeit zu einem massiven Clubtrack. Diese 12" wird die die Dancefloors der Welt mit Liebe und Bass überschütten! Rund 40 Min. Gesamtspielzeit.

Copyright © 2017. Originalproduct.